SEO 1×1

Informationen zu SEO und SEM in Verbindung mit der Suchmaschine Google.

Chat? Bot! - Chatbots zur Marketing-Automation einsetzen.

8. Dezember 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für 5 Ideen für den sinnvollen Einsatz von Chatbots

5 Ideen für den sinnvollen Einsatz von Chatbots

ie Vorteile von Chatbots liegen klar auf der Hand. Unternehmen schaffen für ihre Kunden damit einen 24/7 Kundenservice und sparen gleichzeitig personelle Ressourcen. Dank immer besser werdender KI in Kombination mit ausgeklügelten Datenbanken liefern Chatbots heute tatsächlich Mehrwert für den Kunden. Marketing Automation findet in immer mehr Bereichen Einsatz:

Unterstützung bei Finanz- und Versicherungsverträgen  

Wenn es um Finanz- und Versicherungsprodukte geht, wissen nur wenige Kunden auswendig, was wirklich in ihren Verträgen steht und welche Klauseln wann gelten und wann nicht. Einige Versicherungsunternehmen und Banken haben diesen Umstand bereits erkannt und reagiert. In den Login-Bereichen finden sich bereits häufig Chatbots, die durch den Vertragsdschungel helfen.

So können nicht nur Schäden schnell und unkompliziert über den Chatbot gemeldet werden, sondern der Chatbot greift auch direkt auf die Policen der Versicherten zu und prüft, ob ein bestimmtes Risiko versichert ist. Zudem geben die Chatbots Auskunft dazu, wie sich der Sparplan in der Vergangenheit entwickelt hat. Nicht zuletzt bietet diese Form der Kundenkommunikation natürlich zahlreiche Möglichkeiten für Cross- und Upselling.

Hotelbuchung smooth gemacht

Auch wenn Hotelbuchungsformulare immer fortschrittlicher werden, ist es nicht die liebste Aufgabe von urlaubsreifen Menschen, ein Hotel auf freie Zimmer zum gewünschten Termin zu prüfen und mitunter auch noch Zusatzpackages verlässlich zu buchen. Viele Hotels stellen ihren Gästen daher einen Chatbot zur Seite, der durch das Angebot führt, auf Preis-Specials aufmerksam machen kann, schnell Auskunft gibt, zu welchen Zeiten der Pool geöffnet ist oder wann es Frühstück gibt. Die Gäste werden damit bereits bei der Buchung willkommen geheißen und erhalten einen besseren Eindruck von ihrer baldigen Unterkunft. Zudem ist es natürlich frei nach dem Motto „darf es sonst noch was sein“ ein probates Mittel um zusätzliche Leistungen anbieten zu können.

Vereinfachte Produktsuche und Lagerstand abfragen

Auch die Art und Weise, wie wir online einkaufen, verändert sich zunehmend durch Chatbots. Online Shops sind mit ihren Tausenden von Artikel nicht immer einfach zu durchforsten. Der Chatbot, der in Sekundenschelle Zugriff auf die gesamte Produktdatenbank hat, kann hingegen rasch das gesuchte Produkt finden, Lagerstände wiedergeben oder auch Reservierungen in der nächsten Filiale vornehmen. Vor allem im Werkzeugbereich, aber auch bei Gesundheitsprodukten ist Kunden oft im ersten Schritt noch gar nicht genau klar, welches Produkt ihren Bedarf befriedigen kann. Durch Eingabe der Problemstellung bzw. der jeweiligen Absicht ist der Chatbot in der Lage, Vorschläge für Produkte zu machen, die der Kunde benötigen könnte.

Beschleunigte Sendungsverfolgung und Bestellverlaufsprüfung

Nach dem Kauf ist vor dem Kauf. Auch nach erfolgter Bestellung wollen Kunden Informationen erhalten und sich gut aufgehoben fühlen. Anstatt jedoch den Kundenservice anzurufen oder im Kundenkonto den passenden Menüpunkt zu suchen, können Kunden auch einfach den Chatbot fragen, wo sich ihre Sendung aktuell befindet bzw. den Bearbeitungsstatus abfragen.

Produkt-Onboarding

Chatbot-Systeme sind häufig sehr stark auf die direkte Steigerung von Verkäufen ausgerichtet. Dabei wird häufig vernachlässigt, dass sie sich ideal eignen, um dem Kunden auch nach dem Kauf als Anlaufstelle bei Fragen zu dienen, was indirekt wieder zu Folgebestellungen führen kann. Ein besonders positives Bild erwecken Chatbots, die Auskunft darüber geben, wie Kunden ihr gerade erst gekauftes Produkt in Betrieb nehmen können, korrekt zusammenbauen oder aber auch dazu, welche versteckten Zusatzfunktionen enthalten sind. Damit bleibt oft ein langwieriges Lesen der Bedienungsanleitung erspart. Viele Bedienungsanleitungen bieten dabei bereits die ideale Schritt für Schritt-Anleitung, die man lediglich als Prozessbeschreibung einem Chatbot hinterlegen muß. Mit einer Anbindung an einen FAQ-Bereich erhält man so einen idealen Heimwerker-Aassistent, der nicht nur die Bauanleitung bereithält sondern auch gleich mit FAQs und Hilfeseiten unterstützt, wenn dann doch mal was nicht so ganz funktioniert. Das spart dann eventuell sogar den verärgerten Anruf bei einer Hotline.

Im Original veröffentlicht auf https://www.kim-weinand.de

28. Mai 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für Suchmaschinenoptimierung – SEO Agentur Düsseldorf

Suchmaschinenoptimierung – SEO Agentur Düsseldorf

Online Marketing ist seit Jahren im Vormarsch. Immer mehr Unternehmer und Unternehmerinnen erkennen, wie wichtig es ist, auch online Kunden zu finden und anzusprechen. Doch wie können potenzielle Kunden angesprochen werden, wenn diese das eigene Unternehmen online gar nicht finden?

Online Marketing im Vormarsch

Klar ist, dass etwa 90 % der Verbraucher online nach Unternehmen suchen – das geschieht über Suchmaschinen wie Google. Besonders in den letzten Monaten wurde es für viele Firmen – auch für jene, die bisher nur offline unterwegs waren – wichtig, auch online präsent und für die Zielgruppe sichtbar zu werden.

Für ein erfolgreiches Online Marketing ist es daher essenziell, auch Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Denn diese sorgt dafür, dass das eigene Unternehmen bei entsprechenden Suchanfragen in den Suchergebnissen von Google und Co. ganz oben landet und damit die meiste Aufmerksamkeit erhält. Und mehr Aufmerksamkeit heißt mehr Klicks, ein höherer Traffic und idealerweise eine höhere Conversion Rate und bessere Verkaufszahlen.

SEO Düsseldorf für den eigenen Unternehmenserfolg

Mittlerweile gibt es sehr gute Unternehmen, die andere Unternehmen dabei unterstützen, online sichtbar und erfolgreich zu werden. Auch Agenturen für SEO Düsseldorf helfen hier weiter. Denn die Konkurrenz ist hoch und nur wer alle Tricks und Kniffe kennt, schafft es auch bis ganz nach oben. So wird die Sichtbarkeit erhöht und der Kundenverkehr verläuft zielgerichtet. Das heißt, wenn jemand nach Produkten oder Dienstleistungen des eigenen Unternehmens sucht, dann soll derjenige auch auf die passende Webseite geleitet werden. So profitiert nicht nur der Unternehmer, sondern auch der Suchende erhält das gewünschte Ergebnis zu seiner Anfrage.

 

 

8. Mai 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für Buchrezension: Digitale Dominanz

Buchrezension: Digitale Dominanz

Digitale Dominanz mit einem wasserdichten Sales Funnel

Das Buch Digitale Dominanz beginnt mit einigen guten einleitenden Erklärungen zur Zielabsteckung, worum es Webseitenbetreibern und dabei vor allem Unternehmen, die Produkte verkaufen wollen, eigentlich geht bzw. gehen sollte. Ein paar grundlegende Beispielkalkulationen zeigen auf, welcher Weg zu schnellerem Umsatz führt, um digitale Dominanz über den Mitbewerb zu erlangen und warum dies so entscheidend ist.

Anschließend gehen die Autoren darauf ein, über welche Kanäle und Maßnahmen überhaupt Sichtbarkeit erzielt werden kann und wie sich Traffic auf die Webseite leiten lässt. Viel Raum wird dabei überraschenderweise auch Facebook gewidmet, das andere Autoren gerne stiefmütterlich behandeln. Hier steigt das Buch auch mit konkreten Erfahrungsberichten aus erfolgreich durchgeführten Kampagnen ein. Dabei geht es bei der Anzeigengestaltung bereits stark um das Thema Optimierung. Die Autoren erklären, wie sich herausfinden lässt, welche Anzeigenelemente gut funktionieren und welche nicht und warum bestimmte Elemente sich aus ihrer Sicht gut bewährt haben. Dabei wird auch auf Wissen aus der klassischen Marketingpsychologie zurückgegriffen, die auch im Onlinemarketing durchaus nach wie vor ihre Berechtigung haben und hier genauso anwendbar sind.

Die E-Mail ist nicht tot

Einen großen Teil bis hin zum Abschluss bildet dann der Bereich Sales Funnel. Die Beispiele von mehrstufigen Prozessen machen augenscheinlich, wie es möglich wird, Kunden immer wieder zu Käufen zu animieren, aber diese auch nicht zu verlieren, wenn diese noch nicht zum Kauf bereit sind. Auch was A/B-Testing ist, welche Tools sich dafür eignen und welche Hebel dahinterstecken, wird an Fallbeispielen deutlich nahegelegt. Schön zu lesen war auch, dass die Autoren die Effektivität des E-Mail-Newsletters für hoch halten und selbst hier hilfreiche Anleitungen zur Optimierung geben.

Du kannst dir zur Zeit das Buch Digitale Dominanz hier kostenfrei sichern.

 

1. Mai 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für Buchrezension: Geld verdienen im Internet

Buchrezension: Geld verdienen im Internet

Das Buch Geld verdienen im Internet richtet sich entsprechend der Ecke, aus der die Autoren stammen (gruender.de), selbstredend an Gründer, die mitunter gerade ihre ersten Schritte im Online Business starten. Dementsprechend sind die ersten Kapitel im Buch vor allem rechtlichen Rahmenbedingungen, Funktionsweisen und Abläufen in der unternehmerischen Tätigkeit sowie den generellen Mechanismen beim Geldverdienen im Internet gewidmet. So wird die SEO gestreift, einige Shop-Systeme vorgestellt, aber auch Hinweise zu steuerlichen und Zollbestimmungen gegeben.
Für Gründer, die über diesen Schritt bereits etwas hinaus sind und sich dazu bereits schlau gemacht haben, wird es spätestens ab dem Kapitel 4 mit Dropshipping interessant, wo durchaus einige interessante Links und Tipps zu möglichen Anbietern gegeben werden und der Leser erfährt, wie ein Dropshipping-Ablauf sinnvollerweise aufgebaut sein sollte und worauf dabei unbedingt geachtet werden sollte, um keine unnötigen Risiken einzugehen.

Viel Raum wird dabei selbstverständlich auch dem Onlineriesen Amazon gegeben, dessen Seller- und Affiliateprogramme vorgestellt werden. Doch auch auf einige andere Anbieter wird im Buch eingegangen. In Punkto Affiliate Marketing wird dabei auch nicht vergessen zu erwähnen, wie sich auf diese Weise mit der eigenen Webseite Geld verdienen lässt und überblicksmäßig behandelt, worauf es dabei ankommt, mit einer Nischenwebseite Geld zu verdienen. Schön war hier, dass noch einmal das Theme und Keywords gestreift wurde sowie die Kommunikation mit dem Kunden und warum es so wichtig ist, Vertrauen zu den Besuchern der Webseite aufzubauen bzw. auch über welche Mittel das gelingen kann. Alles in allem ein gutes Buch, um sich einen Überblick zu verschaffen, wer dann mit einem Bereich ins Detail gehen möchte, sollte sich dazu noch weiterführende Literatur zu Gemüte führen.

Hier kannst Du Dir das Buch kostenfrei bestellen!

15. April 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen

E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen

Wenn Sie in Ihrem Online-Marketing nicht den Schwerpunkt darauf legen, eine E-Mail-Liste aufzubauen, dann dürfte es heutzutage alles andere als leicht sein, über das Internet neue Kunden zu akquirieren. E-Mail-Marketing ist ein fantastisches Werkzeug, mit dem Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote vorstellen und zu Ihren Interessenten und Kunden eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen können.

Die meisten E-Mail-Marketing-Anwender versuchen, neue Interessenten mit Anmeldeformularen für ihren Newsletter zu gewinnen. Allerdings sind herkömmliche Anmeldeformulare in der heutigen Zeit nicht mehr effektiv. Das hat im Wesentlichen drei Gründe.

Erstens müssen Ihre Besucher ihre E-Mail-Adresse korrekt in das Anmeldeformular eintippen. Sie mögen es kaum glauben, aber ein signifikanter Teil der Internet-User erfüllt diese Anforderung nicht. Gleich werden Sie lernen, wie Sie Ihren Besuchern die Eingabe ihrer E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ersparen können. Lesen Sie weiter …

Zweitens befürchten viele Internet-User angesichts des ständig steigenden Spam-Aufkommens, dass ihre E-Mail-Adresse für Spamming missbraucht werden könnte. Aus diesem Grund tragen nur noch sehr wenige Menschen ihre persönliche E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ein. Das gilt insbesondere für Websites, die ihnen noch nicht hinreichend vertraut sind.

Die überwältigende Mehrheit aller Internet-User besitzt mittlerweile eine separate Newsletter-E-Mail-Adresse oder verwendet sogar sogenannte Wegwerf-E-Mail-Adressen, wenn sie sich zum Bezug eines Newsletters anmeldet. Für Sie als Betreiber bedeutet das, dass Ihre Öffnungsraten dürftig ausfallen, wenn Sie Ihre E-Mail-Liste mithilfe von herkömmlichen Anmeldeformularen aufbauen.

Es gibt allerdings eine Methode, mit der Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern können, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Wenn Sie diese Methode einsetzen, dann werden Ihre E-Mails nicht in den Posteingangsfächern von Newsletter- oder Wegwerf-E-Mail-Adressen landen. Stattdessen werden Ihre Adressaten Ihre E-Mails tatsächlich sehen.

Drittens – und schlimmstenfalls! – erfährt niemand von der Eintragung eines Interessenten in Ihren Newsletter. Wie wäre es hingegen, wenn die Freunde Ihrer neuen Adressaten erfahren würden, dass diese sich in Ihre E-Mail-Liste eingetragen haben, und wenn Sie aufgrund dessen stets auch die Freunde dazu einladen könnten, eine Website Ihrer Wahl zu besuchen?

In dem folgenden Video stellt Ihnen Mario Wolosz das „Ein-Klick-Opt-in-Feature“ von Klick-Tipp vor. Dieses Werkzeug leitet einen schier unaufhaltsamen Strom neuer Abonnenten von Facebook direkt in Ihre E-Mail-Liste.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Wenn Sie den Anleitungen in diesem Video folgen, dann werden Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Ihre E-Mails werden in echten Posteingangsfächern landen. Ihre Adressaten werden Ihre E-Mails tatsächlich lesen. Ihre Öffnungsraten werden sichtlich wachsen, wenn Sie sich von den traditionellen Anmeldeformularen verabschieden. Schließlich werden Sie durch die Facebook-Wallpost-Funktion neue Besucher auf Ihre Website lenken – und das völlig kostenlos!

Das Ein-Klick-Opt-in-Feature ist wahrhaft revolutionär, und Sie bekommen es nur bei Klick-Tipp. Nutzen Sie Klick-Tipp für Ihr E-Mail-Marketing – die effektivste virale Listbuilding-Maschine, die Sie im Internet finden werden!

Tags: E-Mail-Marketing, Newsletter Programm, Newsletter

PDF: E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen