SEO 1×1

Informationen zu SEO und SEM in Verbindung mit der Suchmaschine Google.

Was sich bei Google so ändert

Google +1 für effektive Ergebnislisten

Facebook ist das soziale Netzwerk, das mit 600 Millionen Mitglieder sicherlich das größte weltweit ist. Unangenehm fallen derzeit die Schlagzeilen über das lasche Handeln in Bezug auf den Datenschutz auf und dass Facebook von der US-Regierung über viele Jahre in Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz geprüft wird. Der Gefällt-mir-Button von Facebook wird von den Usern gerne genutzt, denn sie können auch außerhalb von Facebook diese Funktion nutzen und Webseiten mit dem Button bewerten.

Änderungen bei Google

Mit mehr als 600 Millionen ist Facebook für Google eine immer stärker werdende Konkurrenz. – sollte man meinen. Die Antwort von Google ließ nicht lange auf sich warten und so wurde der Button Google +1 kreiert. Es ist nur natürlich dass dieser Button im Imperium der größten Suchmaschine der Welt immer mehr Akzeptanz finden wird und weltweit auf Blocks, Webseiten oder Shops in Zukunft integriert wird. Nutzer können mit Google +1 die Inhalte der Webseiten bewerten und mit anderen teilen.

Facebook will Google natürlich nicht werden, sondern vielmehr die  Kundeninformationen, die über Google +1 kommen für die Suchmaschinenergebnisse nutzen. Denn mit der Bewertung von Webseiten gibt der Nutzer Interessen und Neigungen an Google weiter, sodass die Suchmaschine diese  Daten verwerten kann. Damit werden die Suchergebnisse effektiver und zielgerichteter.

Google Plus und SEO

Untersuchungen von verschiedenen Tool-Anbietern zeigten, dass Webseiten mit gutem Ranking über viele Likes bei Facebook verfügten. Google Plus-Aktivitäten wirken sich ebenfalls indirekt auf das Ranking einer Webseite aus. D.h. wenn der User, der eingeloggt ist bei Google-Plus und vohrher schon einmal ein Plus für einen Beitrag einer bestimmten Webseite gegeben hat, rankt die Seite bei diesem User höher in den individuellen Suchergebnissen. Dazu kommt noch, dass sich Social Signals sowieso indirekt auf das Ranking auswirken. Die Auswirkungen des perönlichen Rankings wie das eines Autors auf eine Webseite sind noch nicht eindeutig. Sicher ist, dass sich die Aktivitäten sozialer Netzwerke langfrsitig auf das Ranking auswirken, egal in welcher Form sich das abspielt.

Semantisches SEO kommt zum Schluss

Semantisches SEO ist eine Maßnahme im SEO-Bereich, die erst dann erfolgt, wenn der Erfolg anderer SEO-Kampagnen sichtbar ist. Dabei stehen die relevanten Keys bei Google für den Start der semantischen SEO-Kampagne ausgezeichnet in Position.

Keywords, die als Suchwörter von Nutzern alternativ bei Google verwendet werden, sind weitere Faktoren, die bei der semantischen SEO zum Einsatz kommen. Des Weiteren versucht die semantischen SEO auch andere Keys bzw. alternative Keys gut in Position und damit auch in den oberen Teil der Ergebnissen von Google zu bringen.

Die semantische Suchmaschinenoptimierung wird innerhalb der OnSite und OffSite Maßnahmen umgesetzt. Hierbei werden sowohl die Inhalte der Seite durch die neuen Keys ergänzt als auch mit Hilfe dieser Keys entsprechende AdWords-Kampagnen gestartet. Erreichen will man damit die Produktion weiterer Traffic für die Webseite, damit die Zielgruppe noch effektiver zu erreichen ist. Eines ist ja klar – je höher die Trefferquote, die die Seite bei der Suchmaschine Google erreicht – desto besser das Ranking. http://www.dirkschiff.de/blog bietet Infos zum Thema.

Google kündigte an, dass in Kürze eine sematische Suche eingeführt wird, deshalb ist es wichtig im vorab schon darauf zu reagieren und mehr Fakten auf der eigenen Webseite zu schaffen um ein mögliches verbessertes Ranking zu erzielen.

Kommentare sind deaktiviert.

Unser Projekt | Impressum