SEO 1×1

Informationen zu SEO und SEM in Verbindung mit der Suchmaschine Google.

Nachrichtenmagazine in der Kiosk-Krise

Presseinformation von Statista:

„Desaster-Woche für Spiegel, stern und Focus“ titelte am Mittwoch Meedia. Laut aktuellen IVW Zahlen wurde der Spiegel 6/2013 nur von 248.006 Menschen am Kiosk gekauft. Das ist der schwächste Wert seit Beginn der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 90er. 221.763 Einzelverkäufe bedeuteten für den Stern das zweitschlechtesten jemals von der IVW gemessene Ergebnis. Der Focus hingegen 6/2013 stellte mit 66.072 verkauften Exemplaren einen neuen Minusrekord auf.

Schlechte Zahlen bei den Einzelverkäufen sind für die Nachrichtenmagazine kein neues Problem. Waren die Absatzahlen Anfang der 2000er Jahr noch stabil, befinden sie sich seit 2009 im Abwärtssog. Wurden 2008 pro Spiegel-Ausgabe am Kiosk noch rund 437.000 Exemplare verkauft, waren es 2012 nur noch 306.000. Ähnlich stellt sich die Lage bei Stern und Focus da. Und der Blick auf den Jahresbeginn verheißt wenig Gutes. Die Kiosk-Krise der Nachrichtenmagazine dürfte sich auch 2013 fortsetzen.

Link zur Presseinformation: http://de.statista.com/themen/590/zeitschriften/infografik/987/pro-ausgabe-im-einzelverkauf-verkaufte-nachrichtenmagazine/

Kommentare sind deaktiviert.

Unser Projekt | Impressum