SEO 1×1

Informationen zu SEO und SEM in Verbindung mit der Suchmaschine Google.

Google will Vollformat-Werbeflächen anbieten

Der Suchmaschinenkonzern Google überdenkt sein AdWords-Werbeangebot und möchte Werbetreibenden künftig ein neues Werbeformat, die Lightbox, anbieten. Diese soll es endlich ermöglichen, mehr Informationen in der Werbeanzeige unterzubringen, sich für den User aber dennoch nicht störend auswirken.

Die Interaktion des Users mit der AdWords-Kampagne beginnt in diesem Fall bereits vor dem ersten Klick. Denn schon eine Cursorbewegung soll ausreichen, um eine Aktion auszulösen. Wie auch bisher wird ein normaler Banner neben dem natürlichen Content erscheinen. Bewegt der Nutzer den Mauscursor jedoch über diesen und verharrt dort mindestens zwei Sekunden, so öffnet sich ein Fullscreen-Fenster mit weiteren Informationen.

Die Fullscreen-Werbeanzeige kann Bilder, Texte, aber auch Videos enthalten und bietet Werbetreibenden damit mehr Möglichkeiten, sich zu präsentieren und den Nutzer für sich zu gewinnen. Allerdings dürften auch die Ausgaben für diese Werbeform schneller sprudeln als bisher. Denn schon wenn die Fullscreen-Anzeige geöffnet wird, rechnet Google ab. Unabhängig davon, ob der Nutzer anschließend auch noch auf die Webseite klickt oder nicht.

Google sieht darin jedoch kein Problem, da Aufrufe aus Versehen durch die Wartezeit von 2 Sekunden so gut wie ausgeschlossen werden könnten. Hingegen lässt sich die Aufrufrate um das Sechs- bis Achtfache erhöhen.

Kommentare sind deaktiviert.

Unser Projekt | Impressum